Sri Lanka Reisetipps: Kosten der Reise,
Tipps für Deine Sicherheit & eine verschollene Brille


„Wo ist denn Deine Brille?“

Verwundert sah ich meinen Mann an. Nur mit einer Badehose bekleidet lief er auf mich zu. 

Er kam aus dem Meer vor Sri Lanka und die warmen Wellen des Indischen Ozeans umspülten seine nackten Beine. 

Um uns herum: Palmen und strahlend blauer Himmel. Ich lag entspannt auf einer Liege und tauchte gerade aus meinen Tagträumen auf.

„Ich bin mit Brille ins Meer gegangen, weil ich die Fische in den Wellen beobachten wollte.“,
antwortete mein liebster Reisebuddy.

Ohne Brille sieht Swen die Welt verschwommen. Die lebhaften Fische im klaren Wasser des Wellenkamms nimmt er nur als Schatten wahr.

Tja. Und eine übermütige Welle des Indischen Ozeans hatte ihm die Sehhilfe von der Nase gewischt.

Zu diesem Zeitpunkt lagen noch 13 Tage Backpacking in Sri Lanka vor uns. 

13 Tage Sri-Lanka-Rundreise ohne Brille?

Reisetipps Sri Lanka Strand Sicherheit
Brille gesucht: Reiseüberraschung in Sri Lankas Wellen

Im Beitrag bekommst Du wichtige Reisetipps für Sri Lanka. Du erfährst: 

  • ob wir in Sri Lanka eine neue Brille bekommen haben
  • was Unterkünfte, Essen und Extras in Sri Lanka kosten
  • wo Du Geld abheben kannst
  • wie Du in Sri Lanka ins Internet kommst
  • ob Sri Lanka ein sicheres Reiseland ist

Bist Du bereit für eine kostenmäßige Offroad-Tour durch Sri Lanka? 

Bereit für einen Blick in unser Reise-Portemonnaie?

Dann schnapp Dir Brille und Abakus – wir steigen durch.

Reisetipps Sri Lanka Dschungel Tour
Die Brille auf: Spaziergang im Dschungel

Entdecker-BOX

Sri Lanka / Südostasien

16 Tage, November 2018

Bus & Bahn, Tuk Tuk, Uber, zu Fuß

Booking.com*, Airbnb

1 € ~ 235 Sri Lanka Rupie (LKR)

1 LKR = 100 Cents

Zahlung: bar, VISA-Karte (DKB*)

Achtung: Reisefreiheit? Ist gerade eingeschränkt. Durch die Covid19-Pandemie kannst Du nicht jedes Land bereisen. Finden wir auch schade, aber isso. Die Bestimmungen können sich täglich ändern. Informiere Dich unbedingt unbedingt beim Auswärtigen Amt, ob und wie Du einreisen kannst.


Nachgerechnet: Was kosten 2,5 Wochen Rundreise in Sri Lanka?

Wir wollten in Sri Lanka das Meer sehen. Unbedingt. 

Wir träumten davon, morgens vom Rauschen der Wellen geweckt zu werden. Nicht jeden Tag. Aber ab und zu schon.

Und wir wollten auf unserer Reise flexibel sein. Die Zimmer buchten wir zwei bis drei Tage vor der jeweiligen Anreise. 

Für einen Überblick steigen wir ein mit den gesamten Kosten unseres Backpackings.

Sri Lanka Tipps Reise Sonnenuntergang
Unbezahlbar: Glücksmomente am Strand

Gesamtkosten für Sri Lanka –
2,5 Wochen Backpacking für 2 Personen

391.348 LKR – Sri Lanka Rupien.

So hoch waren unsere Reisekosten für 16 Tage Sri Lanka insgesamt.

Zum Zeitpunkt der Reise im November 2018 waren das umgerechnet 1.985 € für 2 Personen. 

Sri Lanka ist ein günstiges Reiseland. 

Wenn Du die Reise über die Insel individuell planst und lokale Unterkünfte ohne Schnickschnack buchst.

Das Teuerste an unserer Reise waren die Flüge – sie kosteten 1.030 € für uns beide.

Reisekosten für Sri Lanka im Überblick

Gesamtkosten
100%
1.985,43 €
Flüge
52%
1.030,00 €
Unterkünfte
23%
465,88 €
Essen & Getränke
9%
177,39 €
Transport
3%
56,01 €
Aktivitäten & Fun
6%
119,15 €
Extras, Internet & Spenden
7%
137,00 €

Lust auf weitere Reisetipps?

Trag Dich in unseren Newsletter ein und hol Dir Ideen für die nächste Reise direkt in die Mailbox. Du erhältst als Bonus:

  • die Packliste für Backpacker – optimal für 10 kg Handgepäck
  • den 11-Schritte-Sparplan – damit Du Dir die Traumreise leisten kannst

Kosten für Transport in Sri Lanka
~ 1,75 € pro Tag / 1 Person

60 LKR – umgerechnet 30 Cent für 27 km Busfahrt. 

Geht das? 

In Sri Lanka schon.

Nicht alles ist in Sri Lanka superbillig. Unsere Fahrten mit dem Bus waren es. 

Anfangs hatten wir leichte Berührungsängste mit den Öffis. 

Wie funktioniert das hier eigentlich? 

Die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Sri Lanka so gering, dass wir nach kurzer Zeit am liebsten Bus fuhren. 

Unsere Fortbewegungsmittel in Sri Lanka:

  • Tuk Tuk
  • Fahrservice Uber
  • Bus
  • Eisenbahn
Tipps Sri Lanka Reise Busfahrt
Tolle Aussicht: Vom Bus aus das Meer sehen

Insgesamt legten wir in 16 Tagen eine Strecke von 750 km zurück. Hier findest Du unsere Route über die Insel:

Den Service Uber und lokale Tuk Tuks nutzten wir für Ausflüge und kurze Strecken im Ort.

Unsere Fahrkosten in Sri Lanka betrugen für die komplette Zeit gerade mal 56 € für 2 Personen. 

Du willst mehr Details? Diagramme? Eine Kosten-Strecke-Statistik?
Schreib es uns in die Kommentare. Wir starten schon mal Excel.

Straßenverkehr in Sri Lanka: Starte das kurze Video mit einem Klick:

Kosten für Unterkünfte in Sri Lanka
~ 31 € pro Nacht / 2 Personen

Die Villa mit Blick auf den Fluss in Kandy. 

Die verträumte Pension am Meer in Ambalangoda. 

Der Bungalow mit Blick auf die grünen Berge in Ella. 

Auf unserer Reise durch Sri Lanka suchten wir nach Unterkünften mit Wow-Effekt.

Aus dem Hostel-Alter sind wir raus. Saugünstig waren die meisten Unterkünfte daher nicht. Aber schön.

Sauber sollten unsere Schlafplätze in Sri Lanka ebenfalls sein. 

Die wichtigste Kriterien unserer Unterkünfte in Sri Lanka:

  • Schlafzimmer mit eigenem Bad 
  • Klimaanlage oder Mückennetz 
  • WLAN in der Unterkunft
  • ansprechende Fotos im Buchungsportal

Viermal Check. Die gebuchten Zimmer erfüllten unsere Wünsche.  

Sri Lanka Kosten Unterkünfte Tipps
Zimmer mit Aussicht: In den Bergen von Ella

Die Etappen unserer Reise – Kosten in Sri Lanka pro Nacht für 2 Personen

OrtDauerUnterkunftAnbieterKosten pro Nacht / 2 Personen
Colombo2 Nächteprivates Zimmer in VillaAirBnB26,50 €
Ambalangoda3 NächtePensionBooking.com11,70 €
Galle3 Nächteprivates Zimmer in VillaBooking.com22,00 €
Tangalle2 NächteHotel am Meer*Booking.com55,90 €
Ella2 Nächteprivater BungalowBooking.com38,00 €
Kandy2 Nächteprivates Zimmer in VillaAirBnB30,40 €
Negombo1 Nachtprivater BungalowBooking.com38,00 €

In Ambalangoda und Tangalle waren unsere Zimmer nur wenige Schritte vom Meer entfernt. Morgens beim Aufwachen genossen wir das beruhigende Rauschen des Ozeans.

In allen Unterkünften boten die Gastgeber Frühstück an. Saftige Mangos und andere exotische Früchte waren immer dabei. Anfangs standen noch Toast und Marmelade auf dem Tisch. 

Reisetipp

Frag in privaten Unterkünften nach „local breakfast“. Die singhalesischen Teigfladen mit süßen und scharfen Pasten schmecken extrem lecker.

Kosten für Essen & Getränke in Sri Lanka
~ 5,50 € pro Tag / 1 Person

Noch heute schwärmen wir davon: Chicken Biryani.

Ein Reisgericht mit Hühnchen, das uns geschmacklich überwältigte. 

Kennst Du das, wenn etwas so unfassbar lecker schmeckt und Du nicht aufhören kannst zu essen?

So ging es uns.

Der Gastgeber unseres Homestays in Galle bereitete das Gericht extra für uns zu – mit Curryblättern und Gewürzen aus dem eigenen Garten. Für 3 Nächte hatten wir ein Zimmer in seinem Haus gemietet.

Schon das Frühstück war wahnsinnig lecker und abwechslungsreich. Das Chicken Biryani am Abend übertraf alles. Wir fanden es so genial, dass wir es in Deutschland für Freunde nachkochten.

Sri Lanka Reisetipps Frückstück Berge
Einzigartig: Local Breakfast in den Bergen

Saftige Früchte zum Frühstück, gebratenen Reis zum Mittag, Fisch zum Abendessen. Kulinarisch hat sich Sri Lanka in unsere Herzen gekocht. 

Auf unserer Sri-Lanka-Reise aßen wir fast täglich in Restaurants. Ungewöhnlich fanden wir, dass Gäste häufig in zwei Klassen geteilt wurden: Einheimische und Touristen.

Sri Lanka Kosten für Essen - Kokosnuss
Selbstversorger: Kokosnuss aus dem Garten

Kamen wir in ein Lokal, führte uns der Kellner oft in einen abgeteilten Bereich. In einen Extra-Raum oder eine andere Etage. 

Nicht nur die Sitzbereiche waren getrennt. Auch die Speisekarten waren anders. Das Essen ist trotzdem günstig, aber eben teurer als für Einheimische.

Anfangs waren wir verwundert. Später baten wir darum, bei den Einheimischen zu sitzen. Bei unserem Backpacking wollten wir nicht in der Touristenklasse sitzen. 

Beim Besuch im Restaurant zahlten wir in Sri Lanka selten mehr als 10 € für beide zusammen. 

Bier und Wein standen in einheimischen Restaurants oft nicht auf der Karte – die Besitzer brauchen für den Verkauf eine spezielle Lizenz.

Während der Reise durch Sri Lanka tranken wir keinen Alkohol. Die Kosten für ein Dinner hätten sich verdoppelt. Danke, nein.


Den Durchblick behalten: Überraschende Ausgaben in Sri Lanka

Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt.

Reisezitat von Mark Twain

Swens neue Brille, weil die alte im Meer baden ging: 43,12 €

Zaubercreme gegen Neurodermitis, weil der Einheimische im Gewürzgarten so überzeugend verkaufte: 49,21 €

Tee aus der Fabrik, weil wir echten Sri-Lanka-Tee mitbringen wollten: 20,29 €.

Mit einem kleinen Board auf im Indischen Ozean treiben und die Deko-Wolken am Himmel beobachten: unbezahlbar.

Einige ungeplante Ausgaben überraschten uns auf unserer Reise durch Sri Lanka.

Diese Posten rissen zum Glück kein fettes Loch in unsere Reisekasse. Sie waren einfach überflüssig.

So wie die Kosten für Swens Brille. 

Wie es weiterging, nachdem Swen ohne Brille auf mich zugelaufen kam? 

Wir suchten nach dem Gestell. Mit Händen und Füßen tasteten wir fast eine Stunde lang den Meeresboden nach der verschwundenen Brille ab. 

Eine Ersatzbrille für Swen fehlte in unserem Handgepäck. Nur die Sonnenbrille mit Sehstärke hatte er dabei.

Sri Lanka Reisetipps Bootstour Sonnenuntergang
Bootstour am Abend: Swen erlebte den Sonnenuntergang mit Sonnenbrille

Wir grübelten.

Können wir in Sri Lanka eine Brille kaufen? Oder war die Rundreise schon nach 3 Tagen beendet?

Bei Google suchten wir einen Optiker in der Nähe und liefen in den Ortskern der Küstenstadt Ambalangoda.

Auf Englisch erklärten wir der Verkäuferin unser Dilemma. 

Sie lächelte höflich, zeigte uns die Modelle in der Auslage und telefonierte. Kurz darauf löste sie unsere Zweifel mit einem Lächeln in Luft auf:

„Die Anfertigung dauert 4 Tage. Sie können weiterreisen und die Brille in Galle abholen.“

Kurz überlegten wir und entschieden uns für ein Brillenmodell mit hochwertigen Gläsern. Entspiegelt, extradünn und beschichtet.

Kurz zögerten wir, als die Dame sagte:

„Sie müssen jetzt bezahlen, die Brille holen Sie in unserer Filiale in Galle ab.“

Tipps Sri Lanka - Berge in Ella
Hoch oben: Schöne Aussicht dank Brille

Würde alles klappen? Können wir ihr vertrauen?

Wir zahlten mit Kreditkarte, nahmen die Quittung entgegen und reisten 2 Tage später weiter zu unserer nächsten Reisestation.

Du kannst Dir kaum vorstellen, wie glücklich wir waren, als Swen nach 4 Tagen die neue Brille aufsetzte und plötzlich wieder Konturen erkannte. 

„Ach, Mandy – Du auch hier? Lange nicht gesehen! Reist Du auch durch Sri Lanka?“, scherzte er.

Seitdem setzt Swen die Brille immer ab, wenn er im Meer badet.

Für die tägliche Kontrolle Deiner Reisekosten in Sri Lanka empfehlen wir Dir die App Trexpense für das Handy.

Du kannst mit dem Tool leicht die Kosten der Reise erfassen. 

4 Reisetipps – Touristenfallen in Sri Lanka vermeiden

  1. Herbal Garden – Exotische Pflanzen und zauberhafte Geschichten von Wundersalben. Der Verkäufer im Kräutergarten erzählte so überzeugend, dass wir ihm fast ein bisschen glaubten. Der Ausflug in einen singhalesischen Kräutergarten ist spannend. Besonders für Deine Geldbörse, wenn Du nicht aufpasst.
    ➺ Kauf aus Höflichkeit eine Kleinigkeit und bleib stark.

  2. Fahrt mit dem Tuk Tuk – Manchmal behauptet der Fahrer bei Ankunft am Ziel, dass der abgesprochene Preis pro Person gilt. Oder nennt einen Preis, der deutlich über den üblichen Fahrkosten liegt.
    ➺ Verhandle den exakten Preis unbedingt vor Beginn der Fahrt.

  3. Kein Wechselgeld – Bei Ausflügen oder Touren mit dem Tuk Tuk kann es sein, dass der Fahrer kein Bargeld zum Wechseln hat. Oder seine Englischkenntnisse gehen während des Ausflugs verloren.
    ➺ Hab möglichst kleine Scheine in der Brieftasche.

  4. Hotel geschlossen – Fragt der Fahrer nach der Telefonnummer Deines Hotels? Vorsicht Falle. Kurz darauf erzählt er Dir eventuell, dass die Unterkunft heute geschlossen ist.
    ➺ Rück die Nummer nicht raus und versichere, dass Du gerade erst mit dem Gastgeber telefoniert hast.

Bedenke, dass die Einwohner in Sri Lanka weniger Geld haben als wir Europäer. Die Tricks sind in den meisten Fällen kein bösartiger Hinterhalt, sondern ein kreativer Weg, die hungrige Familie zu ernähren. 

Einen lesenswerten Beitrag zum Thema Schummeleien mit Touristen findest Du in Olivers weltreiseforum.com.


Immer schön flüssig bleiben: Geld abheben in Sri Lanka

Erinnerst Du Dich noch an Wechselstuben?

Zu einem sportlichen Umrechnungskurs konntest Du die Moneten in fremde Geldscheine tauschen.

Brauchst Du heute nicht mehr. 

Wir verreisen mit der VISA-Karte der DKB*.

Den ersten Geldautomaten in Sri Lanka findest Du in der Ankunftshalle vor dem Ausgang des internationalen Flughafens in Colombo. 

Am ATM im Flughafen hoben wir 40.000 LKR ab – zum Zeitpunkt der Reise waren das etwa 200 €. 

In privaten Unterkünften und Restaurants zahlten wir in bar, Hotels oder Supermarkt akzeptierten unsere Kreditkarte.

Swens neue Brille zahlten wir ebenfalls mit unserer Visa-Karte. Auf dem Beleg des Optiker stand eine Summe von 8.500 LKR.

Sri Lanka Reisetipps Wegweiser Geld
Reisetipp: Hilfe im Gelddschungel

Bankautomaten in unserer Nähe fanden wir mit Google Maps. Starte einfach die App auf dem Handy und gib in das Suchfeld ATM ein.

Nützliche Reisetipps – Geld abheben und bezahlen in Sri Lanka

  1. Kreditkarte für die Reise – Besorg Dir für die Reise eine Kreditkarte. Frage unbedingt bei Deiner Bank nach dem monatlichen Limit der Karte. Nimm zur Sicherheit eine zweite Kreditkarte mit. Als Hauptkarte nutzen wir die Visa-Karte der DKB, dort haben wir unser Girokonto. Für den Notfall haben wir die Kreditkarte des ADAC im Gepäck.

  2. Währungsrechner für unterwegs – Lade vor der Reise die App XE Currency auf Dein Handy. Wir nutzen den Währungsrechner seit Jahren. Taggenau berechnet er den Wert des eingegebenen Geldbetrages.

  3. Geldautomaten in Sri Lanka – Du erkennst sie an den drei Buchstaben: ATM. Du findest sie meist in größeren Orten. Wähle auf dem Monitor zwischen Singhalesisch und Englisch. Eine der beiden Sprachen solltest Du halbwegs lesen können. Erste Hilfe am Bankautomaten bekommst Du beim Google-Übersetzer.

  4. Bargeld in Euro – Hab vorsichtshalber 100 € in bar dabei. Solltest Du Probleme mit den Automaten oder mit der Kreditkarte haben, kannst Du notfalls in einer Wechselstube Geld umtauschen.

Gut vernetzt: Tipps für WiFi und Internet in Sri Lanka

Überlegst Du noch, ob Du eine lokale SIM-Karte für Sri Lanka holst?

Wir raten Dir: Klar, mach das. 

Mit lokaler SIM-Karte in Sri Lanka bist Du flexibler und kannst unterwegs:

  • Restaurants in der Nähe suchen
  • Busverbindungen checken
  • Sehenswürdigkeiten in der Umgebung finden
  • während langer Busfahrten nach Unterkünften suchen
  • Fragen zur Gesundheit und Sicherheit in Sri Lanka googeln

Die lokale Prepaid-Karte kannst Du direkt nach der Ankunft am Flughafen kaufen. Wir haben unsere SIM-Karte beim Anbieter Dialog gekauft.

Für 3 Wochen zahlten wir 1.500 LKR – umgerechnet 7,60 €. Hier findest Du das aktuelle Angebot:

Beim Kauf der SIM-Karte kopiert der Verkäufer Deinen Reisepass und registriert die Telefonnummer auf Deinen Namen. Frag ihn einfach: Er hilft Dir auch bei der Einrichtung der SIM-Karte am Handy.

Reisetipp Handy:

Seid Ihr zu zwei unterwegs, kauft nur eine SIM-Karte.
Das Handy mit der lokalen SIM-Karte gibt dem zweiten Handy Hotspot. Schaltet am Schnorrer-Smartphone den automatischen Download über WLAN aus, um das Datenvolumen nicht unnötig zu belasten. Hier bekommst Du Tipps für die Einstellungen am Handy.

In Sri Lanka nutzten wir häufig das öffentliche WLAN. In vielen Restaurants bekommst Du mit der Speisekarte das WiFi-Passwort kostenlos dazu.

Aber Vorsicht: Surfst Du ungeschützt im offenen Netz, haben Hacker freie Sicht auf Deine Handydaten. Wir empfehlen daher für die Reise eine VPN-App. Damit schützt Du persönliche Daten und Passwörter vor Angriffen:

Noch mehr wertvolle Tipps findest Du in unserem Beitrag über die Handynutzung auf Reisen.


Nachgehakt: Ist Sri Lanka ein sicheres Reiseland?

„Ist es nicht zu gefährlich, nach Sri Lanka zu reisen?“

Diese Frage hören wir öfter, wenn wir Freunden und Bekannten von unserem Sehnsuchtsort Sri Lanka erzählen.

Sie denken an die Anschläge an Ostern 2019. Einigen schwirrt der Bürgerkrieg im Kopf herum, der erst 2009 endete.

Wir waren im November 2018 in Sri Lanka. 5 Monate vor den Anschlägen.

Noch immer schwärmen wir von unserer Zeit auf der bezaubernden Insel.

Würdest Du nach Berlin reisen?

Nach London?

Nach Paris?

Hundertpro sicher bist Du nirgends auf der Welt.

Ja, wir würden wieder nach Sri Lanka reisen. Trotz der Anschläge. 

Die Natur und die aufgeschlossenen Menschen haben uns tief beeindruckt.

Sri Lanka Reisetipps Sicherheit Strandwanderung
Schön festhalten: Barfuß über die Felsen am Strand

Das Land hat Narben. Der Tsunami im Jahr 2004 hat Spuren in den Köpfen der Bewohner hinterlassen. Junge Erwachsene erinnern sich noch an den Bürgerkrieg. In Gesprächen mit Einheimischen spürten wir, dass sie froh sind über den Frieden, der sich sacht über das Land gelegt hat. Die Anschläge in 2019 haben alte Wunden aufgerissen. 

Bei unserer Backpacking-Reise haben wir uns in Sri Lanka absolut sicher gefühlt.

Am letzten Abend in Negombo liefen wir sogar gegen 23 Uhr rund 4 km durch die Stadt zurück zur Unterkunft. Uns war nicht mulmig – nur die Gehwege waren holprig.

  1. Baden im Meer – Die Strömungen des Indischen Ozeans können kraftvoll sein.
    Achte beim Schwimmen auf Dich. Ist jemand in der Nähe, wenn die Wellen höher schlagen? Setz vor dem Baden lieber die Brille ab.

  2. Trink kein Leitungswasser – Das Wasser aus der Wand kann Keime haben und Bauchschmerzen verursachen.
    Nutze auch zum Zähneputzen Mineralwasser und verzichte im Restaurant möglichst auf Eiswürfel. Bei unserer Rundreise blieben wir gesund – kein Magengrummeln.

  3. Zu Fuß unterwegs – Tuk Tuks, Mopeds und Busse fahren teilweise rasant.
    Achte auch als Fußgänger auf den Straßenverkehr. Bürgersteige sind oft nicht vorhanden oder lückenhaft.

  4. Nervige Moskitos – Fiese kleine Mücken übertragen Krankheiten wie Denguefieber.
    Du kannst Dich mit DEET-haltigem Mückenspray und langer Kleidung schützen. Buche Schlafplätze mit Mückennetz oder Klimaanlage. Erfreulich: Sri Lanka ist seit 2016 malariafrei.

  5. Sonnenschutz – In Sri Lanka scheint oft die Sonne – vermeide einen Sonnenbrand.
    Wir haben versucht, in Ambalangoda Sonnencreme zu kaufen – ein besonderes Abenteuer. In einer Apotheke hatten wir schließlich Erfolg. Nimm lieber Deine Creme aus Deutschland mit.
    Wir empfehlen die natürliche Sonnencreme von Suntribe: Sie ist lieb zur Natur und zu Deiner Haut.
Cressi Drybag

Drybag 15 L / 20 L*

Mückenschutz

Mückenschutz*

Sonnencreme

Sonnencreme*

„Was ist mit Corona? Kann ich aktuell nach Sri Lanka reisen?“

Ja. Mit bestimmten Einschränkungen kannst Du trotz der Pandemie auf die Insel fliegen (Stand 15.08.2021).

Die aktuellen Vorschriften für die Einreise nach Sri Lanka:

  • Reisepass muss bei Einreise mindestens noch sechs Monate gültig sein
  • gültiges Touristenvisa
  • bestätigte Buchung für die ersten 14 Tage in einem zertifizierten Hotel (Safe and Secure Level 1)
  • sri-lankische Auslandskrankenversicherung mit Corona-Schutz
  • negativen PCR-Test in englischer Sprache – 72 Stunden vor Abflug

Bist Du vollständig gegen Covid19 geimpft, können besondere Regeln gelten. Aktuelle Infos für die Reise findest Du auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Zahlreiche Tipps und einen guten Überblick über die aktuelle Corona-Lage in Sri Lanka findest Du bei sri-tours.

Sir Lanka Reisetipps Sicherheit Waran im Garten
Wild: Warane in Sri Lankas Gärten

Reiseland Sri Lanka: Liebenswert, günstig, grün.

Die Brille bleibt verschollen. 

Versunken im Indischen Ozean, bedeckt von tausenden feinen Sandkörnern. 

Noch heute trägt Swen die in Sri Lanka gefertigte Brille. Sie ist strapazierfähig, passt zu ihm und erinnert uns an den denkwürdigen Moment am Meer. 

Und das für sagenhafte 43 €. 

Die herrlichen Sonnenuntergänge sah Swen für einige Tage nur verschwommen.

Fast jeden Abend wurde der Himmel über dem Indischen Ozean in berauschende Farben getaucht.

Da es oft regnet, ist die Insel unglaublich grün. Palmen, Sträucher, exotische Blumen. In Sri Lanka fühlten wir uns geerdet. 

Sri Lanka Reise Tipps letzter Tag am Meer
Letzter Tag: Glücklich dank Brille

Mit unserem Englisch konnten wir uns leicht verständigen. Die Singhalesen sind ungemein aufgeschlossen und freundlich. Häufig sprachen sie uns an: 

„Wo kommt Ihr her? Wie lange bleibt Ihr? Wie gefällt Euch unser Land?“

Oft steckte echtes Interesse dahinter. Nach einem kurzen Gespräch gingen sie weiter. Wir fühlten uns willkommen auf der Insel, die einst Ceylon hieß. Willkommen auf der Träne. 

Nur manchmal gingen die Fragen nahtlos in ein Verkaufsgespräch über. 

„Soll ich Euch den Markt zeigen? Braucht ihr ein Zimmer für die Nacht?“

Einwohner lächelten, wenn wir erzählten, dass wir aus Deutschland kommen.

Sie nannten uns fragend verschiedene Städte.

„Frankfurt? München? Berlin?“

Nur die Sprachbarriere zu den Tuk-Tuk-Fahrern war unüberwindbar. Mit zunehmender Wegstrecke schwanden die Englischkenntnisse.

Neugierig auf die komplette Reisegeschichte? 

Hier gelangst Du zum Beitrag:

Meeresrauschen für Dich – starte das Video mit einem Klick:


Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Deines Anliegens verwendet. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.